Am Samstag, dem 22.12.2018 bringt Servus TV um 20.15 Uhr den Film "Ein Mann namens Ove", nach dem gleichnamigen Roman des schwedischen Autors Fredrik Backman, der 2012 unter dem Originaltitel „En man som heter Ove“ veröffentlicht wurde. In Deutschland hielt sich das Buch lange auf den Bestseller-Listen.

Inhaltsangabe:

Der alte Griesgram Ove (Rolf Lassgård) kontrolliert gerne. Jeden Tag prüft er, ob alle Garagentore abgeschlossen sind. Er schreibt Falschparker in der Wohnsiedlung auf und brüllt die Frau an, die ihren Hund auf den Gehweg pinkeln lässt. Am schlimmsten trifft es diejenigen, die es wagen, mit dem Auto durch die Wohnsiedlung zu fahren. Auch das ist verboten. Ove ist der kauzige Nachbar, der mit seiner übertriebenen Ordnungsliebe allen auf die Nerven geht.


Seitdem seine Frau tot ist, verzweifelt Ove immer stärker an der Welt. Die geht seiner Meinung nach zugrunde, weil niemand mehr sich an Regeln hält. Als er dann auch noch im Alter von 59 Jahren seine Arbeit verliert, reicht es Ove. Er will sich das Leben nehmen. Er hat sich die Schlinge bereits um den Hals gelegt, als er sieht, wie jemand versucht, einen Wagen mit Anhänger vor seinem Fenster zu parken. Ove unterbricht sein Vorhaben, um die neuen Nachbarn zusammenzustauchen.


Auch alle weiteren Selbstmordversuche bricht er ab. Nicht einmal beim Sterben findet er Ruhe. Fast immer stört jemand, der Oves Hilfe braucht. Meist ist es Parvaneh (Bahar Pars), die neue Nachbarin, die gerade mit ihrem Mann und zwei Kindern eingezogen ist. Sie fragt nicht lange, sondern spannt Ove einfach ein. Bald gibt er Parvaneh Fahrunterricht, passt auf ihre Töchter auf und repariert ihre Spülmaschine. Seitdem die Familie eingezogen ist, gibt es in Oves Leben wieder mehr zu tun. Dass Oves neue Nachbarin Iranerin ist, spielt jedoch gar keine Rolle.
Dass Ove ein schlecht gelaunter Pedant ist, ist nicht sein eigentliches Problem. In seinem Umfeld fällt er durch seine Liebe zu Vorschriften und Gebrauchsanweisungen nicht einmal unbedingt negativ auf. Welche spießige Wohnsiedlung kommt schon ohne ihren Grantler aus? Ein Pedant war Ove schon immer, lediglich seine Griesgrämigkeit nimmt mit dem Alter zu.


Oves Problem ist, dass ihm der Lebenswille verloren gegangen ist, seitdem seine Frau Sonja (Ida Engvoll) nicht mehr lebt. In den Rückblenden zeigt der Film Oves Beziehung zu ihr, und dass ihm ohne sie etwas Entscheidendes fehlt: Sie war die Positive, Spontane, Romantische, Lebensfrohe und damit all das, was Ove nicht ist.

Liebe Grüße, Erich

saabsunited.com Newsfeed



Saab-Club Österreich - info(at)saab-club.at