Nicht nur Club Mitglieder aus Österreich, sondern auch aus Frankreich folgten unserer Einladung zur ersten Herbstausfahrt in Kärnten auf die Sonnenalpe Nassfeld.

Insgesamt 17 Saab-Teams mit 35 Personen hatten sich zur Teilnahme angemeldet, 12 davon waren bereits am Freitagnachmittag ins Hotel Gartnerkofel angereist. Die restlichen 5 Teams reisten dann am Samstag direkt nach Gmünd an.

Am Samstag, dem 7. September 2019, besichtigten wir das Porsche Automuseum in 9853 Gmünd. Ein Film bot uns einen interessanten Einblick in die Entwicklungen von Ferdinand Porsche.

Danach konnten wir, verteilt über zwei Stockwerke, eine feine Sammlung automobiler Kulturschätze bewundern: diverse 356er und 911er Modelle, den einzigen Polizei 911er in Österreich, einen 918 Prototyp und sogar einen Porsche-Traktor.

Anschließend fuhren wir weiter nach Innerkrems, dem nördlichen Ausgangspunkt der Nockalm Panoramastraße. Diese zählt mit einer Länge von 34 km und 52 Serpentinen wohl zu den schönsten Alpenstraßen Österreichs.

Nach etwa 15 Minuten Fahrzeit erreichten wir unser Mittagsziel, den Almgasthof Zechner Alm auf 1920 m Seehöhe, wo wir herzlich empfangen wurden. Küche und Service waren derart „auf zack“, binnen kurzer Zeit waren alle Teams mit Getränken und Kärntner Schmankerln versorgt.

Frisch gestärkt nahmen wir die zweite Etappe der Nockalmstraße in Angriff. Obwohl es das Wetter nicht mehr so gut mit uns meinte, war unsere Fahrt im Konvoi mit 17 Saab dennoch ein außergewöhnlilches Erlebnis mit einigen Fotostopps. Von Ebene Reichenau steuerten wir über Radenthein den Millstätter See an.

In Döbriach legten wir nach rund 1 ½ Stunden Fahrzeit im Strandbad Sittlinger, bekannt für seine selbstgemachten Eisspezialitäten mit  Früchten  der  Saison, nochmals einen Zwischenstopp ein.

Die letzte Etappe auf die Sonnenalpe Nassfeld war die wohl anstrengendste unserer Tagestour, da es in Strömen schüttete. Wir nahmen nicht die geplante landschaftlich schöne Route über Nebenstraßen, sondern die „diretissima“ über die Autobahn Richtung Villach, die Gailtalbundesstraße nach Hermagor und rauf aufs Nassfeld, die Dachterasse der Karnischen Alpen.

Unser Ziel war das ****Hotel Gartnerkofel, wo wir unser Quartier aufschlugen.

Wir legten an diesem Samstag bei unserer Oberkärntenrundfahrt insgesamt rund 250 km (bzw. 170 km für jene 5 Teams, die in Gmünd zum Tross dazustießen) zurück.

Am Sonntag, dem 9. September 2019, nahmen 8 Saab-Teams an einem Ausflug nach Italien an. Einen Steinwurf vom Hotel entfernt passierten wir die Grenze nach Italien und fuhren die Nassfeld-Pass Straße hinunter nach Pontebba. Unsere Tour führte uns - ohne italienische Autobahnen zu benutzen - weiter nach Tarvis und runter zu den „Laghi di Fusine“. Bei unserer Ankunft in der Albergo Capanna Edelweiß, wo wir zum Mittagessen angemeldet waren, setzte grad wieder leichter Regen ein. Wir genossen die ausgezeichnete italienische Küche und beschlossen das Mittagessen mit einem kleinen Espresso.

Bei strömendem Regen hieß es dann Abschied zu nehmen, denn hier trennten sich die Wege der Saabisti. 5 Saab-Teams traten die Heimreise an, 3 Saab-Teams kehrten zurück zum Hotel Gartnerkofel aufs Nassfeld.

Am nächsten Morgen beim Frühstück staun-ten wir nicht schlecht. Über Nacht hatte es bis auf 1900 m herunter geschneit: die Hohen Tauern und auch der Gartnerkofel, der Hausberg des Hotels, waren mit einem Schneehäubchen bedeckt.


Bilder:       Michael Maritsch, Michael Wieser, Peter Wintersteiger
               www.gartnerkofel.at, www.nockalmstrasse.at

Bericht:     Michael Wieser, Erich Malzer

saabsunited.com Newsfeed



Saab-Club Österreich - info(at)saab-club.at