Oldtimermesse Padua - ein Kurzbericht

Tagwache 03.15, Rasieren, Duschen, Frühstück im Vorbeigehen, der Tag fängt schon gut an!

Treffpunkt beim ÖAMTC in Innsbruck wo der Bus wartet und sich mit 41 gestörten Frühaufstehern  auf den Weg nach Padua macht. Gegen 10.00 Ankunft bei der Messe in Padua, wo uns das gewohnte Chaos bei den Kassen erwartet, Schlange stehen wie bei den VEB-Läden in der ehemaligen DDR.

Geschafft, nun warten 14 Hallen Ersatzteile, tolle Autos, Modelle etc., etc. auf uns. Die Hallen 7+8 das reinste Ersatzteil Eldorado, nicht nur für Italiensche Fahrzeuge. Dann geht es weiter in die diversen Markenclub Hallen, ehrlich Tulln ist gut, gegen Padua dagegen ein Bauchladen.

Apropos Bauch, der beginnt sich auch zu regen. Also Pane con Salsice con Cipolla, una Birra grande, subito. Gestärkt geht es weiter in Freigelände wo diverse Privatanbieter ihre Geräte zur Schau stellen, darunter ein Saab 900 Cabrio sowie ein 96 V4. Der inzwischen immer stärker werdende Regen treibt uns wieder in die Hallen, es gibt ja noch genug davon.

Autos gibt es von “sogenannten Scheunenfund” Schrottleichen, über Alltagsfahrzeuge, Restaurierungsobjekte, Concours d´Elegance und Versteigerungsfahrzeuge bis zu reinrassigen Renn- und Rallyeautos (wo mir das Wasser im Mund zusammengelaufen ist) alles zu bestaunen und zu erwerben.

Zum Teil zu moderaten Preisen. Beispiel, ein AlfaSud € 9.000.-, ein wunderschöner Rolls Royce € 9.900.-, ich hätte mir den Rolls Royce genommen. Zu meinem Glück habe ich keinen Platz dafür.

Die Zeit vergeht im Flug wir müssen wieder zum Bus. Mit viel Geratsche und diversen Anekdoten vom Messebesuch vergeht die Rückreisezeit wie im Flug. Noch dazu werden im Bus diverse DVD´s gezeigt, unter anderem der Film von Helmut Deimel über Walter Röhrl´s Katze. Sehenswert!!!
 
Liebe Grüsse aus Tirol von einem etwas geschlauchtem Peter.

saabsunited.com Newsfeed



Saab-Club Österreich - info(at)saab-club.at