Beiträge über Saab in der Oldtimer Praxis 07.2020 und der Motor Klassik 07.2020

In der aktuellen Juli-Ausgabe der Oldtimer Praxis findet sich ein Bericht über den Saab 9³II als kommenden Youngtimer.

Zusätzlich findet sich in der ebenfalls aktuellen Juli-Ausgabe der Motor Klassik eine Kaufberatung zum klassischen Saab 900I Cabrio.

Für all jene, die es verpasst haben, noch ein Hinweis auf die Motor Klassik vom Juni 2020: Dort berichtet "Youngtimer" Chefredakteur Alf Cremers über eine vergnügliche Ausfahrt in einem moderat getunten orangen Saab 96 V4. Trotz leichter inhaltlicher Schwächen ein ebenso vergnügliches Leseerlebnis...

liebe Grüße Gerald


Sir Stirling Moss am Ostersonntag verstorben

Sir Stirling Moss, geboren am 17. September 1929 in West Kensington, U.K., bestritt im Laufe seiner aktiven Rennfahrer-Karriere 529 Rennen und hat davon 212 gewonnen. Um nur ein paar Höhepunkte daraus zu nennen:

Seinen ersten großen internationalen Erfolg errang er bei der RAC Tourist Trophy 1950 in Nordirland. Von 1951 bis 1961 gewann er diese noch weitere sechsmal. Zwischen 1955 und 1961 siegte er bei 16 Formel 1 WM-Läufen. Vier Mal wurde er Formel 1 Vize-Weltmeister (1955, 1956, 1957, und 1958), der Weltmeister-Titel aber blieb ihm verwehrt.

Nach einem schweren Unfall am Ostermontag, dem 23. April 1962, bei der Glover Trophy in Goodwood, einem nationalen Formel-1-Rennen, beendete er seine Formel 1 Karriere.

In den darauffolgenden Jahrzehnten fuhr Stirling Moss nur vereinzelte Renneinsätze. 1965 zum Beispiel nahm er mit seinem Schwager Erik Carlsson im Saab 96 an der 13. East African Safari Rallye teil (Startnummer 68). Die beiden mussten genauso wie Pat Moss-Carlsson und Elisabeth Nyström (ebenfalls Saab 96) nach einem Unfall aufgeben.

Über mehr als 2 Jahrzehnte konnte man das Ehepaar Stirling und Susie Moss (Bild oben) bei der Ennstal Rallye im Einsatz auf der Strecke, aber auch beim endlos scheinenden Autogramme geben bewundern. Bis 2002 duellierte er sich bei der Ennstal Rallye mit seinem Schwager Erik Carlsson, der meistens in der Ergebnisliste vor ihm platziert war.

Wir erinnern an unseren Artikel "Zwei Rennlegenden - Jahrgang 1929, Sir Stirling Moss und Erik Carlsson" in unserer Trollpost Ausgabe 1/2019.

Gemäß seinem Motto "Geschwindigkeit gibt Gelassenheit" wünschen wir ihm, dass ihn sein Lebensmotto auch auf seinem letzten Weg begleitet!

Erich


Saab CX - Extrem kurzes Sportcoupé von Saab

Am 23.03.2020 brachte die AutoBild klassik einen Artikel über den Saab CX.

2500 Arbeitsstunden benötigte Karosseriebauer Per Ekstrøm, um ein einzigartiges Saab-Coupé auf Basis eines Saab 99 mit Karosserieteilen von Saab 900 Turbo und 9000 zu bauen. Das Auto ist ganze 3,90 lang – somit einen halben Meter kürzer als ein 99er und gerade mal 20 Zentimeter länger als ein Peugeot 205.

Hier der Link zum Artikel: AutoBild klassik

Liebe Grüße, Erich


Viel zum Thema Saab in der "Youngtimer" Februar/März 2020

In der aktuellen "Youngtimer" findet sich ein wahres Sammelsurium an Saab Themen.

Es beginnt mit einer der bekannten Kiesplatztouren von Alf Cremers, bei der er sich dieses Mal auf die Suche nach günstigen aber leistungsstarken Youngtimern macht. Und bei der er offenbar eher zufällig an ein 9-3 FPT Coupé gerät. Das scheint den für gewöhnlich eher stern- und nierenlastigen Crämers nicht ganz kalt gelassen zu haben.

Zitat: "Der Saab 9-3 Turbo beschäftigt mich auf meiner Heimfahrt noch eine Weile. Er will mir nicht aus dem Kopf, er ist günstig, es war die Begegnung des Tages für mich."

Gleich der nächste Artikel "Kombi-Nationen" bringt einen Vergleich zwischen Mitsubishi Sigma Kombi und Saab 9-5 2.3t SportCombi.

Und auch der nächste Artikel offenbar auf den zweiten Blick "Saabisches": Er handelt vom Tausch der Gasdruckdämpfer, die die Heckklappe halten. Und ist illustriert anhand - ja genau - eben jenes Saab 9-5 Combi...

liebe Grüße Gerald


neue Kennzeichenhalter

Liebe Clubfreunde!

Es gibt eine Neuauflage der Kennzeichenhalter mit dem Saab Club Logo.

Im Design entsprechen sie weitestgehend den alten, mit den zwei Klipsen an der Unterseite, womit sie sich auch als Wechselkennzeichenhalter hervorragend eignen. Die Leiste mit dem Schriftzug ist bei den neuen Exemplaren noch brillianter ausgeführt und im Bedarfsfall auch abnehmbar..

Der Preis bleibt selbstverständlich unverändert bei 10,- € für die Garnitur.

liebe Grüße Gerald


alle Älteren Beiträge findet Ihr ab sofort im ARCHIV

Das Archiv könnt Ihr über den Button ganz rechts oben oder ggf. unter www.saab-club.at/pages/archiv.php aufrufen.

liebe Grüße

Gerald


saabsunited.com Newsfeed



Saab-Club Österreich - info(at)saab-club.at